Die Regierung der Vereinigten Staaten kämpft gegen Wetten auf Hahnenkämpfe

Ein Hahnenkampf ist ein Blutsport zwischen zwei Hähnen, der in einem Ring ausgetragen wird. Die Kämpferhähne sind speziell gezüchtet und auf Ausdauer und Kraft ausgelegt. Sie besitzen eine angeborene Aggression gegenüber Männchen der gleichen Art.

Während Sie bei Online-Wettbüros (wie z. B. Lapalingo) auf verschiedenste Arten von Wetten setzen können, wird bei Hahnkämpfen in der Regel auf den Ausgang des Spiels gewettet. Während nicht alle Kämpfe zum Tod führen, können die Hähne ein erhebliches körperliches Trauma erleiden. In einigen Regionen der Welt wird Hahnenkampf immer noch als Mainstream-Event praktiziert. In einigen Ländern ist es gesetzlich geregelt oder verboten. Verfechter des “uralten Sports” führen häufig kulturelle und religiöse Relevanz als Gründe für die Fortdauer des Hahnenkampfs als Sport an.

Das Problem des Hahnenkampfs im Las Vegas Valley gelöst

Die Kommissare von Clark County sagten, die Verabschiedung des Bundesgesetzes gegen Tierquälerei und Folter (Preventing Animal Cruelty and Torture Act, PACT), das in der vergangenen Woche von Präsident Donald Trump unterzeichnet wurde, werde es ihnen ermöglichen, die örtlichen Gesetze zu stärken, um Hahnenkämpfe im Las Vegas Valley wirksamer zu bekämpfen.

Trotz zahlreicher Spielmöglichkeiten in der Region ist der Hahnenkampf laut Behörden in ländlichen Gebieten zu einem Problem geworden – insbesondere, aber nicht ausschließlich unter den lateinamerikanischen Wanderarbeitnehmern. Der Blutsport ist in weiten Teilen Südamerikas legal und oft kulturell anerkannt, in allen 50 US-Bundesstaaten jedoch verboten. Ländliche Teile von Kalifornien und Texas sind auch Brutstätten für die Aktivität, obwohl Hahnenkampfringe im Rest der USA zu finden sind.

An den Kämpfen nehmen Zuschauer teil, die Wetten platzieren, während die Hähne mit gehakten Rasiermessern, die an ihren Klauen befestigt sind, bis zum Tode kämpfen. Den Vögeln werden auch oft Steroide injiziert, um ihr Kampfpotential zu erhöhen.

Erst die Spitze des Eisbergs

In den letzten Jahren haben Razzien der Clark County Animal Control und der Metro-Polizei mehrere Hahnenkampfringe zerstört. Zwei Razzien im vergangenen Jahr haben mehr als 1.500 Vögel und 40.000 US-Dollar in bar geborgen und zu sechs Festnahmen geführt. Die neuen Bundesgesetze werden den lokalen Strafverfolgungsbehörden helfen, ihr Netz weiter auszubauen und mehr Befugnisse für die Strafverfolgung der Beteiligten zu bieten.

Im Jahr 2017 überfiel die Polizei von Los Angeles den vermutlich größten Hahnenkampfring der US-Geschichte. Auf einem 80 Hektar großen Gelände in Val Verde, 40 Meilen nordwestlich von Los Angeles, lebten 7.000 Vögel, von denen viele durch Hahnenkämpfe verletzt wurden. Da Kampfhähne zwischen 75 und 150 US-Dollar pro Stück kosten, wobei die besten Kämpfer über 1.000 US-Dollar verkauft werden können, schwankte der Wert der Vögel nach Angaben der Behörden zwischen 350.000 und mehreren Millionen US-Dollar. Die Behörden geben an, dass der Hahnenkampf häufig mit anderen kriminellen Aktivitäten in Verbindung gebracht wird, einschließlich illegalem Glücksspiel, Steuerhinterziehung, Drogenmissbrauch und Gewalt. Es ist üblich, dass Tausende von Dollar bei einem einzelnen Spiel eingesetzt werden.